Algizide - Fungizide - Biozide

Abtötende Mittel gegen biologische Substanzen nennt man Biozide.

Mittel gegen Algenbefall sind Algizide.

Mittel gegen Pilze sind Fungizide.

Da schwer biologisch abbaubare Algizide und Fungizide unter Umständen in Lebensmitteln, in Innenräumen sowie in Textilien und Baustoffen wie Mauerwerk und Holz zurückbleiben können, sind einige algizid und fungizid aber auch höhere Organismen wirkende Chemikalien wie PCP, Quecksilber- und zinnorganische Verbindungen in Deutschland nicht mehr zugelassen. Die heute verwendeten Algizide und Fungizide sind weit weniger bedenklich. Allerdings sind auch sie kein Garant für dauerhafte Algen- und Pilzfreiheit.

Man kann sagen; die Natur holt sich zurück, was ihr gehört, d.h. diese Biozide werden in der Umwelt allmählich abgebaut, sie verbrauchen sich.

Aus ökologischen Gründen wird eine biozide Ausrüstung von Bauwerksoberflächen gegen Bewuchs im Allgemeinen nur auf ausdrücklichen Wunsch hin (vorbeugend) bzw. bei vorhandenem Bewuchs ausgeführt.

Damit dabei Menschen und die sonstige Natur nicht geschädigt werden, gehören diese Mittel nur in die Hand eines Fachunternehmens.